20.3.13

Eine Zensur findet nicht, statt -
dessen sucht sie

Domian hat was gepostet, und Facebook hat's gelöscht (s.u. Quellen 1). Was daran am meisten erstaunt, ist die Plumpheit der Angelegenheit. Eigentlich sollte man annehmen, dass Facebook weiß, dass es sich bei Domian um eine Person öffentlichen Interesses handelt, die man nicht einfach unbemerkt abstraft. Das bekommen einfach zu viele Leute mit. (s.u. Quellen 2)

Wenn dieses Wissen nicht schon aus Kenntnis der deutschen Medienlandschaft resultiert, so wäre doch zu erwarten, dass die hauseigene automatische Analyse der Kommunikationsströme hierüber Aufschluss gäbe. Hat sie offensichtlich nicht. Blamabel. Nun ist die Empörung groß. Zu Recht. Denn solche Stümperhaftigkeit - und dieses verquaste Wort trifft den Sachverhalt - hätte man Facebook nicht zugetraut.

Wie soll man jemandem vertrauen, dass er investiertes Geld in zielgerichtete Werbung umsetzt, die potentielle Kunden effektiv adressiert, wenn dieses Unternehmen seine Werkzeuge nicht einmal zum Schutz des eigenen Images einsetzen kann?

Und so lässt die nachgeschobene Entschuldigung, die gleich noch eingesteht, dass man technisch nicht umgehend in der Lage ist, gelöschte Postings wieder herzustellen, beim kommunikativen Bauchplastscher zu viel Wasser über den Beckenrand schwappen. Das bringt nicht mehr als nasse Füße.

Unterm Strich bleibt die Erkenntnis, dass man bei Facebook eigentlich sagen kann was man will, da es offensichtlich völlig zufällig und beliebig ist, welche Nachrichten beim Meinungswellensurfer gelöscht werden. Anders kann man sich die desaströse Aktion eigentlich gar nicht erklären. Das hat sich wohl auch Domian gedacht und breitet die freie Rede der Verzeihung über die Angelegenheit (s.u. Quellen 3). Das Schweigen des Vergessens wäre der Sache eher gerecht geworden.

Und bitte: Keine Rede von Zensur.

Quellen 1:
https://www.facebook.com/Domian.Juergen
http://www.facebook.com/tinakulow

Quellen 2:
Facebook löscht Domian-Postings: Glaubensfragen - Medien - FAZ:
Internet: Facebook löscht Beiträge von Moderator Domian | ZEIT ONLINE:
Facebook löscht kritische Postings von Jürgen Domian - SPIEGEL ONLINE:

Quellen 3:
Zensur-Vorwürfe: Facebook sagt sorry, Domian akzeptiert - Digital - Süddeutsche.de:
Facebook entschuldigt sich: Jürgen Domian ist nach Löschaktion wieder versöhnt - Zoff um Papst-Beitrag - FOCUS Online - Nachrichten:

Merke:

Eine Zensur findet nicht, statt-
dessen sucht sie. (R.Wiseman)

Keine Kommentare:

Kommentar posten